Café Jakomini

CAFÉ JAKOMINI versteht sich als gesellschafts- und generationen-verbindendes Diskurs- und Dialogprojekt im Bezirk Jakomini. Es begegnen einander ORTE, MENSCHEN und GESCHICHTEN zu unterschiedlichen allgegenwärtigen Themen, die alle Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft, Religion oder Ideologie, betreffen. Ein Bezirk als Sozialraum betrachtet ist das Ergebnis seiner ethnischen, geografischen und historischen Rahmenbedingungen. Ein Bezirk und seine Menschen definieren sich über ihre Geschichte und verbinden sich mit dem gelebten Gegenwartsgeist zu einer neuen lokalorientierten Zukunftsperspektive.    

Im Zeitalter allgegenwärtiger Globalisierung und Digitalisierung soll durch CAFÉ JAKOMINI das Wissen um gemeinsame Wurzeln zu Tage gefördert und so das Bewusstsein für lokale Gemeinsamkeit und kulturelle Identität neu entdeckt werden.

In seiner Funktion als reale und virtuelle Kommunikations- und Aktionsplattform verkörpert CAFÉ JAKOMINI einen sozialen Begegnungsraum und Ort des gesellschaftlichen Diskurses und kulturellen Dialogs. Hierbei steht nicht bloß die Wahrnehmung des Status Quo unserer Gesellschaft im Vordergrund, sondern vielmehr der Austausch von Erfahrungen und die Auseinandersetzung mit Trends und Perspektiven aus verschiedenen Blickwinkeln.

Nach dem Motto „gestern – heute – morgen“ werden die individuelle Wahrnehmung der Veränderung von Orten, der Alltagskultur, von gesellschaftlichen Rollenbildern und der Umgang mit aktuellen Themen beleuchtet. Damit soll durch das Projekt CAFÉ JAKOMINI vor allem die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung der Bewohnerinnen und Bewohner von Jakomini für eine nachhaltige und lebensqualitätsfokussierte Zukunft im Bezirk geschaffen werden.