2016.09.07: Das sind die Jakomini Fußballstars 2016

Das Fußballcasting „Jakomini sucht den Fußballstar“ war ein voller Erfolg. Knapp über 40 Kinder liefen beim Finale am Sonntagnachmittag im sonnigen Augarten hin und her, von rechts nach links. Laut angefeuert von Mama und Papa, genau beobachtet vom sportlichen Leiter des GSC-Nachwuchs und geschickt mit einem Ball zwischen den Füßen wollten sie den Titel Jakomini Fußballstar 2016 gewinnen.

Gemeinsam mit dem GSC, Grazer Sportclub Straßenbahn lud die Grazer Volkspartei Jakomini in den vergangenen Wochen zu drei Qualifikationsbewerben für sportbegeisterte Kinder und Jugendliche. Am 20. August am Sportplatz in der Fröhlichgasse/Ecke Neuholdaugasse, am 21. August im Harmsdorfpark und am vergangenen Sonntag,
Am 28. August konnten sich die Fußballhoffnungen im Augartenpark fürs große Finale qualifizieren.

„Dabei gab es für die Kinder insgesamt drei Bewerbe – wobei die jeweils neun Besten jedes Parks nach der Vorrunde im Augarten um den Sieg ritterten“, erklärt Michael Kratzer, Sportlicher Leiter des GSC-Nachwuchs. Geschicklichkeit, Dribbeln und Torschuss waren die Herausforderungen für die Jungtalente die in den drei Altersklassen Bambini (bis 6 Jahre), Kinder (7-12 Jahre) und Jugendliche (13-16 Jahre) antreten konnten.
Einfach war es bestimmt nicht, immerhin musste man nicht nur sein Besten geben, sondern sich auch gegen 60 weitere Sportfans
durchsetzen.

Stolze Sieger

Nach der Qualifikationsrunde vergangenes Wochenende fand am Sonntag im Augarten das langersehnte und spannende Finale
sowie die Siegerehrung statt.

Der 9-Jährige Jakomini Fußballstar der Kinderklasse Maurice Moser ist noch ganz außer Atem, als er fürs Siegerfoto posiert. „Phu, das war anstrengend“, meint er mit einem etwas schüchternen Lächeln.

Erhan Mitkovyaroslavov ist Jakomini Fußballstar 2016 der Jugendgruppe und gibt sich ganz cool und gelassen bei der Siegerehrung. Doch schließlich gibt auch der 14-Jährige zu: „Einfach war es wirklich nicht. Ich habe den ganze Vormittag ein Stückchen weiter im Park trainiert um ja gut in Form zu sein.

Unter den Bambinis überzeugte der 6-Jährige Fabian Hasenhütl
mit seinen Talenten und trug den verdienten Pokal sichtlich mit Stolz durch den gut besuchten Augarten.

Als Sieger der Herzen verschaffte sich jedoch Luca Kratzer einen wohlverdienten Platz. Als dritter in der Bambiniklasse strahlte der Vierjährige bis über beide Ohren als er seinen Pokal sah: „Wie das glänzt! Und das ist meins!“, konnte das junge Fußballtalent sein Glück kaum glauben und sprang vor lauter Freude immer wieder in die Luft.

Als einziges Mädchen an der gesamten Qualifikation nahm die 12-Jährige Ayan teil. „Ich spiele sehr gern Fußball, warum sollte ich es nicht probieren“, meint die junge Syrerin und sieht keine Besonderheit darin gegen einen Haufen Burschen anzutreten. Für einen Stockerlplatz hat es diesmal zwar nicht gereicht, neue Freundschaften aber schon.

Sport und Spaß für Groß und Klein

Auch Sport- und Integrationsstadtrat Kurt Hohensinner besuchte das Finale und war sich sicher: „Diese Veranstaltung ist ein hervorragendes Bindeglied vom Hobbysport zum Vereinssport“.

Zwischen Selfies und kleinen Spielen mit den begeisterten Kindern betont er, wie wichtig solche Veranstaltungen sein: „Mit solchen Events kann man Kinder und Jugendliche sehr gut niederschwellig zu Sport motivieren!“

Eine unverbindliche und doch spannende Art um Kinder zum Aktiv-
Sein zu begeistern, war auch eines der Anliegen der Organisatoren.
Die ÖVP Jakomini wollte damit das Selbstbewusstsein der Kinder und Jugendlichen stärken, ihnen durch Sport neue Möglichkeiten aufzeigen und vor allem nicht nur den oder die Beste finden, sondern lustige und spannende Nachmittage für alle gestalten. Und das scheint auch gelungen. Zahlreiche lachende Kinder und anfeuernde Eltern waren an allen drei Tagen da. Wobei sich die Eltern ein wenig benachteiligt fühlten. Deshalb versuchen die ÖVP Jakomini kommendes Jahr nicht nur ein Fußballcasting für die Kleinen zu organisieren, sondern dass auch für die Eltern ein Begleitprogramm gibt.

Bis zum nächsten Jahr, wenn es wieder heißt:
Jakomini sucht den Fußballstar 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.